Drücke "Enter" um die Suche zu starten.

Rezept: Spargel in Knoblauchsoße

Für dieses Gericht benötigst du: (für ca. 4 Personen)

  • 1 Zwiebel
  • 7 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 700 ml Wasser
  • 1 Gemüsesuppenwürfel
  • 4 Karotten
  • 8 Spargel
  • 2 Esslöffel Leinsamen
  • 2-3 Esslöffel Hefeflocken
  • Petersilie

Zuerst den Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten.Anschließend das Mehl dazugeben und mit 500 ml Wasser inkl. Suppenwürfel aufgießen.

Den Spargel schälen und zusammen mit den Karotten in die Pfanne geben. Die Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse drücken und ebenfalls in die Pfanne geben.

Während das Ganze vor sich hin köchelt kannst du die Leinsamen zusammen mit 200 ml Wasser in einem Mixer zerkleinern.

Anschließend kannst du sie in die Pfanne geben und die Hefeflocken einrühren. Zum Schluss noch die Petersilie dazugeben.

Wenn der Spargel und die Karotten weich geworden sind, kannst du sie zusammen mit z.B. Hirse, Kichererbsen und einem Salat servieren.

Bei den verlinkten Artikeln handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, unterstützt du Buntes Früchtchen völlig kostenfrei.

Kommentare.

  • Avatar

    Hallo Aaron!
    Dein heutiges Rezept stellt nicht nur eine interessante Alternative zum üblichen Spargel mit Erdäpfeln und Sauce Hollandaise dar, es ist auch viel gesünder 👍 😀
    Spargel ist sehr gesund, er enthält viele wichtige Vitamine und Spurenelemente, wegen seiner fasrigen Konsistenz ist er eine wertvolle Ballaststoffquelle und er hilft dabei mit, die Zellen zu entwässern. Leider fehlt vielen Menschen ein Enzym, das die *Asparagusinsäure* geruchlos verstoffwechelt, und so entstehen übelriechende Schwefelverbindungen, die über den Urin ausgeschieden werden. Meine Erfahrung ist, dass bei angebratenem Spargel das „Spargel-Pipi“ weniger Geruchsbelästigung auslöst 😁

  • Avatar

    Zur Anrichteweise wollte ich noch anmerken, dass der Teller sehr bunt aussieht, auch der Beilagensalat ist ganz nach meinem Geschmack. Nur die Sauce wirkt beim Hinsehen zu sehr eingedickt und zu grün. Ich würde sie flüssiger machen, sodass die Spargelstangen und die Karotte darin „schwimmen“, also, fast ganz bedeckt sind, und die feingehackte Petersilie erst oben drauf streuen.
    Im nächsten Frühjahr, sobald das große Spargelstechen beginnt, werde ich dein Rezept ganz bestimmt ausprobieren 😃

  • Avatar

    Mein Mausi…ich bin begeistert